Der ursprüngliche Standort des Meßgestelles

Das Museum Sender Dobl
Blick von Süd/Ost auf den Sender
Der Sendemast Sromversorgung
Der Kühlturm

Am
22.2.1941
wurde der Sender Dobl offiziell eröffnet und am 1.3.1984 stillgelegt.
Am 22.9.2002 war "Tag des offenen Denkmals"

Blick vom Kühlturm Der Eingang
Das Eingangsportal Das Stiegenhaus

Am Eingangsportal befindet sich das "Geramb-Dankzeichen"
für gutes Bauen in der Gruppe "Klassiker".
Im Jahre 2001 erhielt Dobl, für die Erhaltung des Senders, diese Auszeichnung.

Gang zum Sendersaal Der Sendesaal: Endstufe
Das Gleichwellengestell mit dem TXCO Die Modulationsstufe
Das Steuerpult
Die Vorstufen - Röhre Die Endstufen - Röhre

Der Sendesaal wurde im Jahre 1959 vom ORF umgebaut, die
Senderöhren wurden ausgetauscht und auf Siededampfkühlung
umgestellt.

Die Gleichwellensteuerung und die Messeinrichtung wurden umgebaut,
die alten Heizgleichrichter im Erdgeschoß abgetragen.
Eine org. Sende Röhre gibt es noch im technischen Museum
in Wien.

Die org. Zentraluhr BJ 1939
steuert noch heute die Tochteruhren, hatte damals schon einen mechanischen Speicher für Stromausfälle, die die Tochteruhren wieder synchronisierten.

Die org. Sende Röhre
Der Sender Alpenland Der Sendemastscheinwerfer
Die Wendeltreppe Der Sender von Nord/Ost gesehen